Group 3

David Bowie bringt „Fame“ für 900 Ehrenamtliche

David Robert Jones alias David Bowie gilt als einer der einflussreichsten Musiker der Popkultur. Der britische Ausnahmekünstler hat in seiner mehr als 40-jährigen Karriere 25 Studioalben produziert und mehr als 140 Millionen Tonträger verkauft. Der Künstler verstarb vor exakt zwei Jahren an den Folgen eines Krebsleidens im Kreis seiner Familie. Sein musikalisches Erbe mit Nummern wie „Heroes“, „Ashes to Ashes“ oder „Let’s Dance“ machen ihn jedoch unsterblich und haben auch heute noch jede Menge AnhängerInnen.

1.200 von ihnen fanden sich am 13. Jänner 2018 ab 19.30 Uhr im Grazer Orpheum ein, als dort das restlos ausverkaufte Benefizkonzert „David Bowie: We spoke of Was and When“ über die Bühne ging: Fast 20 heimische MusikerInnen hauchten den Songs der Pop-Ikone neues Leben ein, darunter Größen des Austropop wie Andi Baum oder Günter Mokesch, die erstmals einem solchen Tribute-Konzert in Graz ihre Stimmen liehen.

Die musikalische Gesamtleitung für den Abend hatte die Grazer Jazz-Sängerin Vesna Petković übernommen, die ebenso mit Bowie-Titeln zu hören war wie die Grazer Songwriterin Marina Zettl und „The Base“-Frontman Norbert Wally.  

Alle KünstlerInnen und MusikerInnen sowie das Produktionsteam stellten sich in den Dienst der guten Sache. Das Kulturressort der Stadt Graz, die Theaterholding Graz Steiermark sowie zahlreiche Sponsoren wie die Steiermärkische Sparkasse, Vienna Insurance Group, Holding Graz, AUSTIN | BFP und die Kleine Zeitung unterstützten die Veranstaltung finanziell. Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf kamen somit zur Gänze dem Hospizverein Steiermark zugute, der auch als Veranstalter dieser langen Nacht fungierte.

Der Hospizverein Steiermark hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in den letzten Tagen und Stunden ihres Daseins zu begleiten und damit einen würdevollen Abschied vom Leben zu ermöglichen.

130.000 Stunden im Dienst von Würde und Menschlichkeit

Eines der Hauptanliegen der Hospizbewegung ist es auch, das Sterben wieder als wichtigen Teil des Lebens ins öffentliche Bewusstsein zu rufen, um Sterbende und ihre Angehörigen angemessen unterstützen zu können.

Da sein, am Ende des Daseins, ist auch das Motto für die 32 steirischen Hospiz-Teams, die bei den Menschen zu Hause, aber auch in Alten- und Pflegeeinrichtungen, in Krankenhäusern und in stationären Hospiz- und Palliativeinrichtungen aktiv sind. Die 900 ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer leisten pro Jahr mehr als 130.000 ehrenamtliche Stunden in der Begleitung Sterbender. Allein 2016 wurden gut 4.000 PatientInnen und Angehörige in unserem Land unterstützt.

Für Sterbende, aber auch deren Angehörige, sind die Leistungen der Hospiz- MitarbeiterInnen kostenlos. Der Hospizverein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele und finanziert sich durch eine Förderung des Landes, durch Großsponsoren wie die Steiermärkische Sparkasse und die Vienna Insurance Group sowie durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

2018 steht ganz im Zeichen der Mitgliedergewinnung, das David Bowie Tribute-Konzert ist ein erster Schritt in diese Richtung. Die Mitgliedschaft im Hospizverein Steiermark kostet zwei Euro pro Monat (24 Euro jährlich). Sie kann jederzeit auf der Website unter http://hospiz-stmk.at/mittun/mitgliedschaft/ abgeschlossen werden.

Wir freuen uns sehr, dass allein an diesem Abend rund 200 neue Mitglieder gewonnen werden konnten!