Group 3

Halt geben und Haltung zeigen

Die Hospizidee steht für bedingungslose Gastfreundschaft am Ende des Lebens. Sie ist geprägt von Menschen, die gerade auch in dieser Lebenszeit Halt geben und Haltung zeigen. Von Menschen wie Hildegard Stelzl und Resi Kukula, die beide vor kurzem die Funktion der Teamleitung zurückgelegt haben.

Um einer Pionierin wie Hildegard Stelzl gerecht zu werden, muss man lange zurückblicken. Bis zu den Anfängen der steirischen Hospizbewegung in die 1990-er Jahre. In eine Zeit, in der diese Idee noch weitestgehend unbekannt war, in der zuweilen viele Hindernisse den Weg versperrten, in der konkrete Angebote für schwer erkrankte Menschen und ihre Familien noch kaum vorhanden waren. Resi Kukula hatte das Hospizteam Gröbming im Jahr 2014 übernommen. Beide Frauen haben sich als Teamleiterinnen mit vollem Einsatz, Kompetenz und vor allem viel Herzblut für die Hospizidee eingesetzt. Dafür – und für so Vieles mehr – ein aufrichtiges, aus tiefstem Herzen empfundenes Danke.

Für den Hospizverein Sabine Janouschek

Dank an eine Pionierin der ersten Stunde

Hildegard Stelzl und Joef Ober, Bürgermeister von Feldbach      

Vor rund 20 Jahren begann Hildegard Stelzl, den Themen Tod und Trauer im Bezirk Feldbach einen Raum zu geben. Damit leistete sie, neben ihrem Beruf und ihrer Familie, in der Bevölkerung echte Pionierarbeit. Sie absolvierte ihre eigene Hospizausbildung im Jahre 1997 in Mariatrost und gründete in Folge das Hospizteam Feldbach. Anfangs stieß sie auf sehr viel Unverständnis und nur durch ihren Mut, ihr Durchhaltevermögen, ihre Zielstrebigkeit und ihre Beständigkeit hat sie erreicht, dass der Hospizgedanke im Bezirk angenommen wurde und bis heute gelebt wird.
Liebe Hildegard, ich durfte von dir ein gutes, stabiles Team als deine Nachfolgerin übernehmen. Dafür sage ich, im Namen des gesamten Teams, ein herzliches Dankeschön.

Sophie Jokesch, Teamleiterin Feldbach 

Frau Hildegard Stelzl hat seit der Gründung des Teams im Jahr 1999 unermüdlich am Aufbau der notwendigen Infrastruktur im Bezirk gearbeitet, vor allem viele freiwillige Mitarbeiterinnen geworben, die sich zu Sterbebegleitung, Unterstützung der Angehörigen und Hospizarbeit ausbilden ließen. Sie hat diese angesprochen, die notwendigen Kontakte zu Spitälern, Pflegeheimen und Ämtern hergestellt, sie war und ist die Seele der Hospizbewegung in Feldbach. Für diese überaus wertvolle und nachhaltige Arbeit wurde sie mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes ausgezeichnet.

Walburga Beutl, Hospizpatin

Team Gröbming unter neuer Leitung

Evelyn Zörweg und Resi Kukula

Das Hopizteam Gröbming hat derzeit 29 Mitglieder und ist im Bereich von Aich bis Niederöblarn tätig. Anlässlich der Generalversammlung im Oktober 2017 legte unsere bisherige Teamleiterin Theresia Kukula ihre Funktion aus persönlichen Gründen nieder. Als bisherige Schriftführerin wurde ich gefragt, ob ich die Teamleitung übernehmen möchte. Die Wahl erfolgte – genau wie die der anderen Kolleginnen in der Leitung – einstimmig. Ich bedanke mich beim gesamten Team für das entgegengebrachte Vertrauen.
Liebe Theresia, ich danke dir für dein großes Engagement und Einfühlungsvermögen, mit dem du das Team Gröbming in den letzten 4 Jahren vorbildlich geführt hast. Du hast mir dabei sehr große Fußstapfen hinterlassen und ich werde versuchen, diese nach und nach mit deiner Unterstützung auszufüllen. Das gesamte Team Gröbming bedankt sich für deinen Einsatz und deine Leistungen. Du wirst uns ja weiterhin im Team tatkräftig unterstützen, auch dafür herzlichen Dank.

Evelyn Zörweg, Teamleiterin Gröbming