Group 3

Hospiz-Gütesiegel

Die Steiermark ist das dritte Bundesland, das mit der Umsetzung des Projektes „Hospiz und Palliative Care in Pflegeheimen“ nach österreichweit gültigen Kriterien des Dachverbandes Hospiz Österreich begonnen hat. Sie ist das erste und bisher einzige  Bundesland, das ein Gütesiegel verleiht.

Das Hospiz-Gütesiegel wird vom Hospizverein Steiermark nach erfolgreichem Abschluss des Organisationsentwicklungsprozesses  für die Dauer von 5 Jahren verliehen. Es müssen dabei jährlich Nachweise über die Einhaltung der erforderlichen Rahmenbedingungen erbracht werden.

Der grafische Entwurf des Hospiz-Gütesiegels stammt von Miriam Derler – Studentin bei FH-Prof. Mag. Melitta Moschik FH JOANNEUM, Studiengang Information Design/Communication Design.

Das Hospiz-Gütesiegel wurde bisher an folgende Einrichtungen verliehen:


2013
Seniorenzentrum Bad Aussee (Volkshilfe Steiermark),
Seniorenresidenz Robert Stolz vormals Geidorf (GGZ der Stadt Graz),
Bezirkspflegeheim Gleisdorf (Sozialhilfeverband Weiz),
Senioren- und Pflegewohnhaus St. Lambrecht (Caritas der Diözese Graz Seckau),
Senioren- und Pflegewohnhaus St. Katharina/Neumarkt (Caritas der Diözese Graz Seckau)

 

2014
Pflegewohnhaus Fernitz (Caritas der Diözese Graz Seckau),
Senioren-und Pflegewohnhaus Preding (Caritas der Diözese Graz Seckau),
Seniorenpark Oberaich (Amicalis),
Seniorenzentrum Wildon (SeneCura)

 

2015
Pflegezentrum Bad Radkersburg (KAGES),
 Pflegewohnhaus Hitzendorf (Caritas der Diözese Graz Seckau), Senioren- und Pflegewohnhaus Lannach (Caritas der Diözese Graz Seckau),
Senioren- und Pflegewohnhaus Turnau (Caritas der Diözese Graz Seckau),
Senioren- und Pflegewohnhaus Schloss Wasserleith (Caritas der Diözese Graz Seckau)

2016
Senioren- und Pflegewohnhaus St.Peter a. Ottersbach (Caritas der Diözese Graz Seckau),
Pflege- und Betreuungsverein Zerlach, ein Betrieb in Kooperation mit der Caritas,
Gepflegt Wohnen Gamlitz GmbH,
Gepflegt Wohnen Allerheiligen GmbH

Das Logo

hospizguetesiegeloZwei Ellipsen. Ein Kreis symbolisiert die Einheit und Unendlichkeit, auch Schicksal und Zeitlosigkeit, als Prinzip der Wiederkehr. Die Überlagerung von zwei bedeutet Zusammensein, hinter jemandem stehen – begleitend und unterstützend. Gemeinsam einen Weg gehen. Eine Ellipse ist der Schatten eines Kreises. Die Ellipsen bilden ein Herz. Das Herz ist das Symbol der Liebe und des Lebens. Es ist der Muskel im menschlichen Körper, der sich nie ausruhen darf. Somit symbolisiert es Ausdauer und Durchhaltevermögen. Es kann aber auch bedeuten, mit Herzblut bei einer Sache zu sein und es gibt Momente, in denen „einem das Herz in die Hose rutscht.“ Das Herz ist das Zentrum des Seins. Das Logo zeigt, dass Menschen, die damit in Verbindung stehen, das Herz am richtigen Fleck haben und ihre Begleitung sehr wertvoll ist.

Hospiz und Palliative Care in Pflegeheimen

Wie verankert man den Hospiz- und Palliative-Care- Gedanken in Einrichtungen? Was heißt es in der Umsetzung bei der Betreuung und in der Organisation?

Verleihung des Hospizgütesiegels 2013

pdf, 581KB

Verleihung des Hospizgütesiegels 2014

pdf, 520KB

Verleihung des Hospizgütesiegels 2015

pdf, 690KB

Verleihung des Hospizgütesiegels 2016

pdf, 374KB