Group 3

Hospiz macht Schule

Mit dem Projekt „Jugendliche begegnen dem Tod“ wird ein wichtiges Thema der Zukunft aufgegriffen und es stellt „Lachen und Weinen, Freude und Trauer“ in den Mittelpunkt der Bemühungen.

Erwachsene machen ihren Kindern keinen Gefallen wenn sie Sterben, Tod und Trauer zu Tabuthemen machen. Die so entstehende Mauer des Schweigens stellt keinen Schutz dar, vielmehr verstellt sie den Blick auf die ganze Fülle des Lebens. Es ist eine wichtige und ernstzunehmende Erziehungsaufgabe, Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, sich intensiv mit den Fragen des Sterbens – die ja immer auch Lebensfragen sind – zu befassen.
Darüber hinaus erhalten sie die Möglichkeit, offen über dieses Thema zu sprechen und auf ihrem Weg durch Lachen UND Weinen, durch Freude UND Trauer begleitet zu werden.

Projektbeschreibung

Es ist eine wichtige und ernstzunehmende Aufgabe, Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, sich in einem geschützten Rahmen mit den sog. schweren Lebensthemen  Krankheit, Abschied, Tod und Trauer  auseinanderzusetzen. Von erfahrenen und speziell für diese Aufgabe ausgebildeten HospizmitarbeiterInnen bekommen sie in diesem Projekt Anregungen, sich den genannten Themen zu nähern. Sie können lernen,  über ihre Gefühle und Gedanken rund um das Thema Abschied und Sterben zu sprechen. Behutsam werden sie auf ihrem persönlichen Weg durch die Seelenlandschaften von Lachen UND Weinen sowie Freude UND Trauer begleitet. Ein besonderes Anliegen dieses Projektes ist es, Jugendliche für diese Themen zu sensibilisieren und den Hospizgedanken als Alternative zu einem Sterben auf Verlangen in den Herzen und Köpfen zu verankern.

Projektziele

  • bewusstmachen, dass Abschiednehmen, Sterben, Tod und Trauer zu den immer wiederkehrenden Lebensprozessen gehören
  • Stärkung im persönlichen Umgang mit Verlusterlebnissen
  • aufzeigen von Möglichkeiten, offen mit Tod, Abschied und Trauer umzugehen
  • Sensibilisierung junger Menschen für die individuellen Bedürfnisse leidender, sterbender und trauernder Menschen
  • Erweiterung sozialer Kompetenzen, die ein offenes Zugehen auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen erleichtert
  • einüben einer wertschätzenden Haltung im Umgang miteinander
  • esellschaftspolitischer Beitrag im Sinne eines offeneren Umgangs mit den Fragen rund um
    Krankheit, Sterben, Tod und Trauer

Methoden

hospiz-macht-schule_mediumMethoden mit darbietendem Charakter
Stofforientierte Methoden
Kommunikativ-akzentuierte Methoden
Gestalterisch-akzentuierte Methodens
Bildnerische Gestaltung
Spielerisch -akzentuierte Methoden
Methoden zur Ergebnissicherung

Projektinhalte

Erfahrene und speziell ausgebildete HospizmitarbeiterInnen kommen in die Klassen und informieren zum Thema Hospiz:

  • persönlicher Erfahrungsaustausch und Ressourcenstärkung im Umgang mit Abschiedserlebnissen
  • Welche Todes, Verlust- oder Abschiedserfahrungen (Trennung, Scheidung, Freund/in zieht weg, Liebeskummer, …) habe ich in meinem Leben gemacht?
  • Sterbephasen, Trauerphasen, Trauerbegleitung
  • vertiefendes Wissen altersspezifisch bearbeiten: z. B. Euthanasie, PatientInnenverfügung, …
  • Auseinandersetzung mit kritischen Medienstimmen zum Themenbereich
  • Tod und Sterben als Thema der Kultur- und Geistesgeschichte
  • Tod im Mittelalter, im Barock
  • Todesbilder im Wandel der Zeit
  • künstlerische Auseinandersetzung

Konzept, Idee & Kontakt

Monika Benigni
E-Mail: m.benigni@hospiz-stmk.at
Telefon: 0676 55 09 562

Tipp: „Libelle Hörspiel“ für Kinder in Trauersituationen

Ein Hörspiel für Kinder und alle, die Kinder in Trauersituationen einfühlsam begleiten wollen. Die Geschichte erzählt von Emi. Sein bester Freund, der alte Drache Josef, ist gestorben. Emi ist sehr, sehr traurig. Auf einfühlsame und fantasievolle Weise begleiten ihn seine Freunde durch dieses große Trauererlebnis. Durch das Eintauchen in Emis Welt werden Kinder und Eltern ermutigt, Lachen und Weinen zuzulassen und Kindern die Trauer als Farbe des Lebens vertraut zu machen.
Ein Hörspiel für Kinder im Vorschul- und Volksschulalter.
Diese CD können Sie zum Preis von € 19,00 (KP zzgl. Versandkosten) bestellen:
Hospizverein Steiermark
Albert-Schweitzer-Gasse 36
8020 Graz
0316 39 15 70 – 0

dasein@hospiz-stmk.at

Für weitere Information:

Mag. Barbara Baumgartner
LIBELLE HÖRSPIEL
Rathausgasse 27
8200 Gleisdorf
post@libelle-hoerspiel.at
www.libelle-hoerspiel.at

Projektbericht: Leben und Sterben, Lachen und Weinen

Eine Orientierungshilfe für Jugendliche.