Sammelbestattung Stillgeborene Kinder in Graz

Termin: Dienstag, 21. Juli 2020, 15:00 Uhr
Ort: Urnenfriedhof Graz, Alte Poststraße 343, Tel 0316/887-2823

Aufgrund der Einschränkungen wegen COVID-19 werden bei dieser Gedenkfeier Kinder, die im 1. Halbjahr (Jänner – Juni) im Raum Graz und Umgebung, Süd-, Ost- und Weststeiermark verstorben sind, gemeinsam am Urnenfriedhof Graz beigesetzt.

Die Urne ist ab 14:30 aufgebahrt, die Feier findet im Zeremoniensaal der Grazer Feuerhalle statt.

Nähere Informationen: zur Bestattung, Anlaufstelle für Fragen und Vermittlung von ehrenamtlicher Begleitung in der Trauer bei Frau DSA Beate Reiß (T 0676 92 64 225), plattform@hospiz-stmk.at

Sammelbestattung Stillgeborene Kinder in Graz

Aufgrund der Einschränkungen wegen COVID-19 werden bei dieser Gedenkfeier Kinder, die im 1. Halbjahr (Jänner – Juni) im Raum Graz und Umgebung, Süd-, Ost- und Weststeiermark verstorben sind, gemeinsam am Urnenfriedhof Graz beigesetzt.

„Geh nur beruhigt.
Dort wartet schon ein Engel am Tor.
Geh nur beruhigt,
die Wege drüben sind leicht zu gehen,
weich ist das Gras unter den Füßen.
Und klar und süß ist die Luft wie nirgendwo sonst,
Geh nur beruhigt,
drüben ist Liebe“ Doris Kellner

GEDENKFEIERN UND SAMMELBESTATTUNG
Unsere früh verstorbenen Kinder begleiten wir 4 Mal jährlich an der Gedenkstätte am Urnenfriedhof in Graz gemeinsam zu Ihrer letzten Ruhestätte.
Wenn Sie keine Vorkehrungen für ein eigenes Begräbnis treffen, wird ihr Kind (ab der 13. SSW bis zur 40. SSW) automatisch einer Sammelbestattung zugeführt. Die Kinder werden hierbei gemeinsam beerdigt und die Kosten vom Land Steiermark und den Gemeinden übernommen. Zur Vorbereitung werden die Kinder für den Einzugsbereich Graz und Umgebung, Ost- Süd- und Weststeiermark in der Pathologie des LKH Graz gesammelt.
Der Sammelsarg wird quartalsweise von der der Bestattung Graz abgeholt, einer Kremation zugeführt und die Urne im Rahmen einer Gedenkfeier beigesetzt. Die Gedenkfeier erfolgt am Urnenfriedhof in Graz.
Die Feiern werden von der Katholischen und Evangelischen Kirche in Zusammenarbeit mit den Geburtshilflichen Abteilungen (KrankenhausseelsorgerInnen, Hebammen), der Plattform „Wenn Lebensanfang und -ende zusammenfallen“ und der Bestattung Graz gestaltet.
Willkommen sind auch all jene Menschen, die ein zu früh verstorbenes Kind aus einem früheren Lebensabschnitt, das sie vielleicht auch nicht bestatten konnten, betrauern.

Nähere Informationen zur Bestattung, Anlaufstelle für Fragen und Vermittlung von ehrenamtlicher Begleitung in der Trauer bei Frau DSA Beate Reiß (T 0676 92 64 225), plattform@hospiz-stmk.at