Group 3

„Eines kann mir keiner nehmen: die Tatsache, gelebt zu haben.“

Workshop mit Dr. Hubert Klingenberger

Workshop Biografiearbeit in der Sterbe- und Trauerbegleitung
Je älter wir werden, je näher das Lebensende rückt, umso mehr neigen wir zu biografischen Rückblicken und Lebensbilanzen. Wir betrachten, was wir erlebt und erfahren haben. Wir bedauern auch, was wir nicht gewagt und angepackt haben. Dieser Lebensrückblick kann zu einer Quelle der Ermutigung und Versöhnung mit dem Leben werden.

Termin:
Donnerstag 06.06.2019
Uhrzeit: 09:00 – 17:00 Uhr
Ort:
Bildungshaus Mariatrost,
Kirchbergstr. 18, 8044 Graz

Kosten:
€ 100,-
€ 30,- für Ehrenamtliche HospizmitarbeiterInnen – gefördert durch Sponsoren.

Hinweis: 05.06.2019 Vortrag

Information und Anmeldung:
Hospizverein Steiermark
Frau Martina Preuß
T 0316 391570-10
E m.preuss@hospiz-stmk.at

Anmeldeschluss: 15. Mai 2019

„Eines kann mir keiner nehmen: die Tatsache, gelebt zu haben.“
(nach Fr. Schulz von Thun)

Biografiearbeit in der Sterbe- und Trauerbegleitung

Workshop mit Dr. Hubert Klingenberger


Die Biografiearbeit bietet hierzu nicht nur hilfreiche und stärkende Methoden an. Biografisches Arbeiten folgt auch der Haltung der Ressourcenorientierung: der Suche nach dem Schönen und Erfüllenden, den Erfolgen und den Erfahrungen der Lebenstüchtigkeit. Diese Erinnerungen können Quellen der Ermutigung werden.
Sie lernen in diesem Seminar Hintergründe und Vorgehensweisen der Biografiearbeit kennen. Sie probieren selbst verschiedene Methoden aus und erfahren die stärkende Wirkung der Ressourcenorientierung.

Dr. Hubert Klingenberger
Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie;
Entwicklung eines Konzepts zur Biografiearbeit; F
reiberuflicher Dozent, Coach und pädagogischer Berater; Buchautor und Entwickler von Lernmaterialien

Termin: Donnerstag 06.06.2019
Uhrzeit: 09:00 – 17:00 Uhr
Ort: Bildungshaus Mariatrost, Kirchbergstr. 18, 8044 Graz

pdf

Informationsfolder "Eines kann mir keiner nehmen: die Tatsache, gelebt zu haben."

pdf, 370KB